Wieso eigentlich Schatz-Werk?

Blog_0_Wieso_Schatzwerk-Werbeagentur-Stuttgart

Seit Monaten steht eines fest – ich möchte einen Blog für Schatzwerk! Die Erfahrungen, das Wissen, Ansätze und Ideen zum Thema Marke mit euch teilen. Doch wie fängt man an?

Was möchten die Leser dieses Blogs lesen? Was interessiert sie? Was interessiert dich?

Schreiben ist eigentlich nicht meine Stärke. Doch ein Blog ist ein anderes Thema. Gefragt sind hier keine Werbetexte! Hier geht es um Authentizität! Den Mut zu haben sich, sein Wissen, seine Erfahrungen zu teilen.

Daher nehme ich mir heute etwas Mut zusammen und zeige mich!

Hallo Welt! Hier bin ich.

Ach Entschuldigung, ich habe mich ja noch gar nicht wirklich vorgestellt.

Also dann bitte noch einmal von vorn.

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Bianca Michel. Ich bin diejenige, die Agentur Schatzwerk ins Leben gerufen hat und diese auch heute führt. Ich bin 36 Jahre alt,  Mutter eines 3-jährigen Sohnes und studierte Diplom-Kommunikationsdesignerin und noch so was was sich European Media Master of Arts schimpft. Klingt gut, oder? In der Werbewelt hat so ziemlich alles einen tollen, spannenden Namen. Das ist ganz nett. Aber auch nicht mehr! Was in den Jahren nach dem Studium zählte war nicht der Abschluss sondern Persönlichkeit, Mut, Fleiß, Authentizität, Achtsamkeit und Leidenschaft.

Ich bin den klassischen Agenturweg gegangen, den man sich als junger, aufstrebender Designstern so wünscht. Junior-AD, AD, Senior-AD, CD… und dann?

Dann kam das, womit wirklich keiner gerechnet hatte. Ich am allerwenigsten. Ausgebremst von 180 auf 0!

Diagnose: Krebs!

Alter: 26!

STILLSTAND!

Warum erzähle ich euch das? Dies war der Punkt, der mein ganzes Leben verändert hat. Dies war der Startpunkt von Schatzwerk. Der Punkt von dem aus sich mein ganzes Leben, mein Tun und mein Denken geändert haben. Nichts war mehr wie zuvor. Ich habe viel verloren und doch noch mehr gewonnen. Durch diese Erfahrung wurde alles in meinem Leben viel wertvoller, strahlender, intensiver und mit viel mehr Achtsamkeit für auch jedes noch so kleine Detail.

Privat hat sich sehr viel geändert. Prioritäten habe ich ganz neu, ganz anders gesetzt. Manche Menschen und Freunde habe ich verloren, doch die geblieben sind, wurden zu ganzen wertvollen Wegbegleitern, zu menschlichen Schätzen… Ich habe begriffen, dass, egal wie lange ich zu leben habe, das Wichtigste die Erfahrungen sind, die ich in meinem Leben mache, die kleinen Glücksmomente, das Lachen meines Partners, der Schmetterling auf meinem Balkongeländer, ein schöner Abend mit Freunden. Am Ende meines Lebens zählen die gelebten Momente, die darüber entscheiden, ob mein Leben erfüllt war oder nicht.

Da ich ein sehr visuell geprägter Mensch bin, habe ich mir meine eigene imaginäre SCHATZTRUHE in meine Seele gezeichnet. Und in diese Schatztruhe legte ich jeden wertvollen privaten Moment, jeden schönen Augenblick meines Lebens. Sie füllte sich immer mehr und mehr.

Doch nicht nur meine private Einstellung hat sich geändert, sondern die Zeit war auch reif für eine neue Arbeits-Lebens-Ära.

Ich wollte meine private Schatztruhen-Lebenseinstellung auch auf meine Arbeit übertragen.

Aus Schatztruhe wurde Schatzwerk.

Die Grenzen zwischen privat und Geschäft wurden fließend. Aus Kunden wurden Partner, aus Jobs wurden Herzenprojekte. Das Zauberwort für die Veränderung ist: Achtsamkeit.

Dem Kunden nicht nur zuhören, sondern hinhören. Jeden Moment, jede Aufgabe, jedes Telefonat als wichtigen Bestandteil des Lebens zu sehen. HEUTE ist der Tag, den wir leben! Liebe und lebe das, was du tust, und lebe und tue das, was du liebst.

Mittlerweile ist Schatzwerk schon 5 Jahre alt und viele Kunden und Projekte wurde zu Schatzwerken und füllen auch meine reale Schatztruhe.

Wow! Das war er nun. Mein erster Blogbeitrag. Am Ende doch gar nicht so schwer, wie ich es gedacht hatte. Wer bewertet nun, ob dieser gut ist oder nicht? Wie bewertet man den Mut, sich zu öffnen? Was zählen heute Werte wie Mut und Authentizität? Welche Bedeutung haben diese für unser Leben, unsere Arbeit und letztendlich auch für unser Unternehmen? Unsere Marke?

Ich kann euch nur ermutigen, euch zu trauen, authentisch zu sein, den Mut zu haben, sich zu zeigen, zu sich und zu seinen Werten zu stehen, und ich bin überzeugt, dass sich dadurch nicht nur euer Leben, sondern auch eure Art zu arbeiten, die Art, wie euer Unternehmen, eure Marke wahrgenommen wird, sich drastisch verändern wird. Sie wird dadurch nämlich im wahrsten Sinne des Wortes „wahr“-genommen. Doch darüber erzähle ich euch dann in den nächsten Posts. Dies würde den Rahmen für heute sprengen.

 

Ich bin sehr gespannt auf eure Meinung und freue mich über Kommentare zu meinem ersten Blogartikel.

 

Herzliche Grüße aus dem Schatzwerk

Eure

Bianca Michel

Von: Bianca Michel

Achtsam. Kreativ. Lebenslustig. Flexibel. Chai-Latte-Trinkerin. Begeisterungsfähig. Neugierig. Kommunikativ. Organisiert. Mutig. Kontaktfreudig. Hartnäckig. Markenliebhaberin. Prana Flow® Vinyasa Yogalehrerin, Kinderyogalehrerin, Geschäftsführerin SCHATZWERK GmbH. Entrepreneur. Sechsunddreißig. Mutter eines 3-jährigen Sohnes. Ein bisschen Träumerin. Ein bisschen Abenteurerin.Lebensmotto: LOVE WHAT YOU DO. DO WHAT YOU LOVE.

Kommentar abgeben